Zum Hauptinhalt springen

Exkursion nach Maria Sorg / Missionshaus der St. Petrus-Claver-Sodalität (Bergheim)

Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Oberndorf bei Salzburg

Gräfin Maria Theresia Ledochowska (1863-1922) zog sich vor 1890 in das Asyl der Barmherzigen Schwestern in Salzburg- Riedenburg zurück, um sich ganz dem Kampf gegen die Unterdrückung der Schwarzen in Afrika zu widmen. Sie gründete die nach dem spanischen Jesuiten Petrus Claver benannte „St. Petrus-Claver-Sodalität“ und veröffentlichte in der Zeitschrift „Echo aus Afrika“ Berichte aus den afrikanischen Missionsstationen. Zur Herstellung ihrer Zeitschrift und weiterer Publikationen erwarb sie 1897 die verfallene Papierfabrik in Lengfelden bei Bergheim und richtete darin das Missionshaus „Maria Sorg“ ein. Sie wurde als „Mutter der Schwarzen“ gerühmt. Sie starb 1922 in Rom und wurde 1975 von Papst Paul VI. selig gesprochen.
Reliquien der Seligen ruhen seit der Weihe des Volksaltars (1978) auch in unserer Pfarrkirche Oberndorf


Hinweis: Für Mitfahrgelegenheit bitte im Pfarrhof melden!
Ort
5101 Bergheim-Lengfelden, Maria-Sorg-Str. 6, Missionskloster Maria Sorg
Referent

Anmeldung

Beitrag

Weitere Termine

Zurück